Sommer 2018: Ferienworkshops TuS Rondorf

Die erste Ferienwoche mit Outdooraktivitäten liegt hinter uns.

Am Montag und Dienstag konnte der TuS Rondorf je 16 Teilnehmer für eine Wanderung zu Finkens Garten, in den Friedenswald und in den Forstbotanischen Garten motivieren. Das Alter der Gruppe reichte von 6-14. Die ideale Mischung für GeoCache, Karte Kompass, Naturerlebnis, Abenteuer- und Erlebnissport, Ultimate Frisbee und Indiaca. 

Pflanzenkunde, Nasengarten, Himmelsrichtungen bestimmen, echte freilaufende Pfauen treffen und zum Ausklang ein lecker Eis im Eiscafe van der Put in Rondorf. So konnte man auch dieser Hitze begegnen.

Am Mittwochmorgen stand noch Nichtschwimmerausbildung auf dem Plan.

An Sporthallenaktivitäten wurde Basketball für die Altersgruppen 6-99 geboten. Dann ging’s mit Tischtennis 6-99 und Fit4Fun weiter, bevor am Donnerstag ein Fahrradtechnikworkshop und Kinderturnen U6 / Eltern-Kindturnen durchgeführt wurde.

Am heutigen Freitag stehen noch Breakdance und Parcour auf dem Programm. Und dann werden erstmal 2 Tage die Füße hoch gelegt.

In den nächsten Wochen bis Ende Juli locken noch Zumba, Rad Touren, Volleyball für Kids und Teens u.v.m.


ACHTUNG: Alle Angebote in diesen 3 Ferienwochen sind kostenlos, auch für Nichtmitglieder die diese Sport mal kennen lernen möchten:

Das vielfältige und kostenlose Ferienprogramm des TuS Rondorf:


Scheckübergabe der Volksbank macht uns Wege frei!

Mit einem Scheck über 1000 € überraschten Herr Miguel Cuevas und Herr Tim Hanske von der Volksbank Köln Bonn eG den 1. Vorsitzenden des TuS Rondorf Karl-Heinz Muhs und die Trainer und Kids der Tischtennisabteilung.

„Das Geld soll in die Materialbeschaffung zur Durchführung der inklusiven Sportangebote investiert werden, so Karl-Heinz Muhs.“

In erster Linie werden diese Mittel für Ersatzteile der Faltrollstühle, Blindenbälle, Tandemschwimmgeräte und Material für eine behindertengerechte Selbstverteidigungsausbildung investiert.

Volksbank Köln Bonn eG – die machen uns den Weg frei!
So die einhellige Meinung der Kids und des Vorstands.

Selbstverteidigungslehrgang für und mit Menschen mit Behinderungen

Rund 22 Teilnehmer aus Meerbusch, Düsseldorf, Soest, Leverkusen, der Eifel und dem Bergischen und Kölschen Kreis durfte ich gestern zum Selbstverteidigungslehrgang für und mit Menschen mit Behinderungen begrüßen. Auch 5 Übungsleiter nutzten die Gelegenheit ihre Übungsleiterlizenz C zu verlängern.

Vor diesem Wochenende war ich mir nicht bewusst, welche Bandbreite an Behinderungen es gibt. Was man hört oder liest und dann tatsächlich im Umgang erlebt, ist ein himmelweiter Unterschied.
MS-Patientienten mit unterschiedlichen Ausprägungen, verkürzte Körperseiten, Kleinwuchs, Rollstuhlfahrer, Ohnarmer, Blinde, Querschnittgelähmte…. Die Vielfalt ist schier unendlich.
Das Selbstverständnis dieser Mitmenschen, mit diesen Behinderungen umzugehen und damit das eigene Leben zu meistern, nötigt mir allergrößten Respekt ab.

Mein besonderer Dank gilt allen Teilnehmern, die den Mut hatten, neues Terrain kennen zu lernen, den nichtbehinderten Teilnehmern, die unvoreingenommen mitgemacht und neue Sichtweisen kennengelernt haben, meinen Co-Trainern  Verena, Nadine, Nils und Platon, die unermüdlich als Sparring-Partner zur Verfügung standen, sowie meinen beiden Mitreferenten Bernd P. und Adam Kraska, die mit viel Einfühlungsvermögen auf jede Behinderung ad hoc neue SV Strategien entwickelt haben oder auch rechtliche Aspekte anschaulich darstellten.

Nach 6 Stunden war dann bei allen die Luft raus und wir beendeten diesen Workshop mit  einem gemütlichen Grillabend in meinem Kleingarten.
Der eine oder andere Referent nutzte die Gelegenheit, mit voller Montur in den Pool zu springen.
Für uns Übungsleiter war es ein lehrreicher und unvergesslicher Tag mit vielen wundervollen Menschen. Es war uns eine Ehre und ein Vergnügen dabei gewesen zu sein!

Karl-Heinz Muhs

Ergebnis der Mitgliederversammlung vom 18.04.2018

Der Vorsitzende Karl-Heinz Muhs begrüßte die Mitglieder.

Die Versammlung gedachte zunächst den Verstorbenen Josef-Peter Nägel und Anita Oldenkott.

Im Rechenschaftsbericht erklärte Muhs, dass sich die Mitgliederzahl seit Wiederinbetriebnahme der Sporthalle Adlerstraße auf fast 500 verdoppelt habe.

Schatzmeister Ralf Speé präsentierte einen ausgeglichenen und positiven Haushalt des Vereins.

Nach der Präsentation der Kassenprüfung beantragte Karin Kratz die Entlastung des Vorstands und Detlef Kliemsch führte als Wahlleiter durch die Neuwahlen.

Karl-Heinz Muhs und Ralf Speé wurden in ihren Ämtern wiedergewählt. Die vakanten Posten im Vorstand sollen zeitnah nachbesetzt werden.

Wegen ihrer herausragenden und langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten im Verein wurden  Karin Kratz, Irmgard Werker, Sophie Flecken und Wolfgang Hach mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.

Artikel + Fotos interaktiv bei Facebook…

Die Ehrungen der langjährigen Mitglieder und Jubilare wird auf der nächste Mitgliederversammlung durchgeführt, der sich ein gemütlichen Beisammensein anschließen soll.


Das Protokoll wird demnächst auf unserer Homepage zum Download bereitstehen.

 

Sommer-Ferienspaß 2017 im TuS Rondorf

Liebe Mitglieder und Freunde des TuS Rondorf,

die ersten drei Ferienwochen liegen hinter uns. Mit einem kunterbunten Ferienprogramm von Bogenschießen, Blasrohrschießen, Klettern, Tischtennis, Fußballgolf über Parcour/Tricking, Abenteuer- und Erlebnissport, einem Fahrradtechnikworkshop und zwei Radtouren zum Tierpark Lindental und entlang des Rheins konnten wir rund 300 Teilnehmer im Alter 6 – 77 zum Mitmachen begeistern.

In diesen drei Ferienwochen haben wir mit 25 Übungsleitern und Helfern rund
350 Stunden in den 26 Ferienworkshops geleistet.

Gefühlt 50 kg Knoppers, Gummibärchen & Co. und 300 Urkunden haben den Weg zu ihren Jedi-Rittern gefunden.

Ich möchte mich auf diesem Weg bei allen Teilnehmern und vor allem den Übungsleitern und Helfern/Betreuern bedanken, ohne die diese Angebote nicht zustande gekommen wären.

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden des TuS Rondorf schöne Ferien, einen entspannten Urlaub und ein gesundes Wiedersehen ab September zu den Regeltrainings.

Karl-Heinz Muhs
1. Vorsitzender und Jugendwart


Hier nun einige Eindrücke vom Ferienspaß:

Eine große bunte Truppe

Jugendfahrt nach Panarbora in Waldbröl

 

Der TuS Rondorf e.V. aus dem Kölner Süden war mit rund 70 Teilnehmern im Alter  von 6 bis 12 Jahren für 3 Tage zu Gast in der Jugendherberge Panarbora in Waldbröl.

“Jugendfahrt nach Panarbora in Waldbröl” weiterlesen